Öffentlichkeitsbeteiligung

Vom 21.3.2016 bis 2.5.2016 läuft die Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bundesverkehrswegeplan 2030. Für uns ist nur das Projekt B002-G080-BY  „Osttangente Augsburg“ relevant.

Wie können Sie sich beteiligen?

Wichtig ist, dass Sie sich beteiligen und auch Freunde und Bekannte auf die Thematik hinweisen. Nur wenn wir auch hier unsere Bedenken und Einwände formulieren besteht die Chance, dass wir das Thema Osttangente verhindern oder zumindest verzögern können.

Es gibt zwei Möglichkeiten wie Sie Ihre Einwände vorbringen können:

  • Schriftlich an das
    Ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
    Referat G12
    Stichwort „BVWP 2030“
    Invalidenstr. 44
    10115 Berlin
  • Online, über die Internetseite des Bundesvekehrsministeriums
    BMVI – Bundesverkehrswegeplan 2030

Wir bieten Ihnen Argumente und Einwände, die Sie nutzen können ->Argumente und Einwände

und einen -> Musterbrief (Formblatt) mit Argumentationshilfe zum ausdrucken und ausfüllen, Version 29.3.2016

das gleiche -> im Word-Format, Version 29.3.2016

  1. Wichtig ist, dass Sie die Argumente nicht wortwörtlich übernehmen . Bitte formulieren Sie die Texte also etwas um und kombinieren Sie verschiedene Einwände, die Ihnen wichtig sind in beliebiger Reihenfolge.
  2. Bis zum 2.5.2016  können Sie auch mehrfach Widerspruch mit neuen oder erweiterten Argumenten einlegen.
  3. Sie können selbstverständlich auch Verwandten und Freunden helfen, Einwände zu formulieren. Einen Flyer zum Download und Ausdrucken finden Sie hier.
  4. Wir aktualisieren die Argumente immer wieder. Bitte schauen Sie nach und formulieren entsprechend weitere Einwände.

Welche Informationen gibt es zur Öffentlichkeitsbeteiligung?

Falls Sie sich intensiver mit dem Entwurf des BVWP 2030 befassen wollen, finden Sie hier mehr Information:

Unabhängiges Aktionsbündnis gegen die Osttangente Augsburg