Wieviele Landwirte verlieren ihre Erwerbsgrundlage?

Wenn wir nur die beiden ersten Anteile des Flächenverbrauchs berücksichtigen (siehe die Argumentation zum Thema Flächenverbrauch), also die versiegelte Fläche und die anteilige Berücksichtigung der Zusatzbauten, so kommen wir auf über 207 ha direkten und anderweitig nicht mehr nutzbare Flächenverbrauch.

Laut Statistik auf der Meringer Homepage gab es im Jahr 1999 in Mering 56 landwirtschaftliche Betriebe mit 1753 ha Gesamtfläche, d.h. ca. 31 ha Fläche pro Landwirt. Laut Bayerischem Landesamt für Statistik liegt 2014 die durchschnittliche Fläche eines Landwirts in Bayern inzwischen bei ca. 34 ha. Berücksichtigt man, dass die Bauernhöfe weniger werden aber in der Fläche pro Bauernhof tendenziell größer, so ist es sicherlich nicht falsch mit dem Wert des statischen Landesamtes zu rechnen.

Damit ergibt sich, dass bei 200 ha Flächenverbrauch für die gesamte Autobahn, die Fläche für ziemlich genau 207 / 34 = 6 Landwirte verloren geht. Das ist für unsere Region sicherlich keine Kleinigkeit und das kann in einer Region wie unserer auch nicht durch Ausgleichsflächen ausgeglichen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.