Gekürzter Leserbrief in der FA

Gestern am 25.4. waren zwei Leserbriefe in der Friedberger Allgemeinen im Lokalteil, wo Wolfhard von Thienen unterstellt wurde, dass er unsachlich argumentiert und falsche Behauptungen aufstellt. Wolfhard und ich haben daraufhin eine Erwiderung formuliert, die aber leider nur teilweise in der Friedberger Allgmeinen vom 26.4. abgedruckt wurde.

Den kompletten Text veröffentlichen wir hier:

Wolfhard von Thienen wird in beiden Leserbriefen unterstellt, dass er unsachlich argumentiert. Dies ist so nicht richtig. Herr Fleig aus
Friedberg merkt an, dass Ängste geschürt werden, aber die sind in weiten Teilen der Bevölkerung schon vorhanden. Er behauptet ferner, dass eine kleinere Ortsumfahrung um Kissing nicht angemeldet war, was nicht stimmt, denn sie wurde lediglich im Entwurf nicht berücksichtigt. Die zwingend vorgeschriebene Prüfung von vernünftigen Alternativen laut Grundkonzeption des BVWP im Kapitel 5.4.3 wurde ebenfalls versäumt, worauf wir in unseren Einwänden hingewiesen haben.

Herr Dobrindt will die 4-spurige Straße und ob das Bemühen der Herren Durz und Tomaschko Erfolg hat, eine kleinere Variante zu erreichen, ist lobenswert aber zu bezweifeln. Am Ende wird der 4-spurige Ausbau so nur etwas in die Zukunft verschoben. Wir geben hier nur das wieder, was mit Fakten belegt ist.

Wer immer noch glaubt, dass die Osttangente wegen Ortsumfahrungen oder Ansiedlung von Gewerbegebieten hier im Umfeld gebaut wird, der sollte sich klar werden, dass es tatsächlich um den Bau einer Westtangente um München herum geht. Von Landsberg aus kann man dann an Mering vorbei über Schrobenhausen zur A9 durchbrettern. Das ist der eigentliche Grund für dieses Wahnsinnsprojekt.

Herr Frank aus Mering unterstellt, dass die im BVWP prognostizierten Zahlen für Mering/St. Afra falsch wiedergeben sind. Bei Hinzurechnen der Prognose für Lkw mit 2.000 Fahrten/Tag zu den 18.000 Pkw-Fahrten ergeben sich 20.000 Fahrten und die Angaben sind korrekt. Eine Entlastung für den Osten von Mering/St. Afra ist somit kaum gegeben. Bei Hinzurechnung der Mehrbelastung im Meringer Norden durch den Abkürzungsverkehr über Odelzhausen ist in der Summe eher eine Mehrbelastung der Region zu erwarten.

Papst Franziskus sagt in seiner Enzyklika ‚Laudato Si‘: „Wenn jemand die Erdenbewohner von außen beobachten würde, würde er sich über ein solches Verhalten wundern, das bisweilen selbstmörderisch erscheint“. Im Klartext meint er damit, dass wir unsere lebenswerte Heimat dem Autogott und dem Wachstumswahn opfern. Der Turmbau zu Babel war ein ähnlich unsinniges Vorhaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.